Kammermusik

Meine Kammermusikpartner

Elena Bobrovskikh - Klavier


Photo: Marco Borggreve
Photo: Marco Borggreve

 

    Elena Bobrovskikh wurde am 19. Dezember 1980 in Voronez geboren. Den ersten Klavierunterricht erhielt sie mit sechs Jahren. Sie wurde an der Zentralen Musikschule für begabte Kinder in Voronez aufgenommen. Elena Bobrovskikh gewann bereits mit elf Jahren ihren ersten großen Preis beim „Allrussischen Klavierwettbewerb“.

    1992 bekam sie eine Einladung zur Aufnahmeprüfung an der Zentralen Musikschule Moskau am Tschaikowski-Konservatorium bei Prof. A. Ryabov. Sieben Jahre lang erhielt sie hier eine fundierte Ausbildung.

    In Argentinien begann Elena Bobrovskikh schon mit zwölf Jahren, ihre ersten Konzerterfahrungen im Ausland zu sammeln, u. a. auf Veranstaltungen, auf denen auch die weltbekannte Cellistin Sol Gabetta auftrat.

    In Kharkov (Ukraine) gewann sie 1994 den 1. Preis beim Internationalen Krainev-Jugend-Klavierwettbewerb.

    Elena Bobrovskikh nahm anschließend an vielen Konzerten und Festivals im In- und Ausland mit Solo- und Orchesterauftritten erfolgreich teil:

So z. B. mehrfach in Colmar beim viel beachteten Internationalen Festival unter Leitung von V. Spivakov und am Braunschweig Classix Festival.

    In Kiew gab sie mehrere Konzerte beim international bedeutenden Krainev-Festival.

Ihre Erfahrungen auf internationaler Ebene vertiefte sie in der Zeit von 1992 bis 1999 durch Soloauftritte und Konzerte mit Orchestern, u. a. beim Musikverein in Wien, im Großen Saal des Tschaikowski-Konservatoriums Moskau, in der Philharmonie St. Petersburg sowie Kiew und im Teatro Colon Buenos Aires.

    Ein besonderes Highlight ihrer musikalischen Karriere war die Auszeichnung beim Internationalen Chopin-Wettbewerb in Moskau.

    Elena hat es, wie viele Pianisten dieser Welt, an die in Deutschland hoch angesehene Musikhochschule Hannover gezogen. Hier studierte sie zehn Jahre bei Prof. Krainev bis 2010 und schloss mit zwei Diplomen ab.

    Während des Studiums wurde sie mehrfach Preisträgerin von internationalen Wettbewerben wie z. B. beim Durlet-Klavierwettbewerb in Antwerpen (Belgien), Seiler-Klavierwettbewerb in Kitzingen und in San Marino (Italien) beim Piano Duo-Wettbewerb.

    Elena Bobrovskikh war von 2005 bis 2012 Stipendiatin des Fördervereins „Live Music Now“ von Yehudi Menuhin in Hamburg/Hannover. Im Rahmen dieses Stipendiums trat sie mit Flötisten, Geigerinnen und Fagottisten - getreu dem Motto des Förderers - an ungewöhnlichen Orten auf, um Menschen mit ihrer Musik zu erreichen, die sonst keine Möglichkeit in ihrem Leben dazu haben.

Elena war auch mehrere Jahre Stipendiatin der Friedrich-Jürgen-Sellheim-Gesellschaft (München) für hochbegabte Musiker.

    Während ihres gesamten Lebens als Pianistin hat Elena Bobrovskikh in zahlreichen Ländern musikalische Erfahrungen in vielen Konzerten sammeln können, u. a. in Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Niederlande, Italien, Frankreich, Russland, Ukraine, Türkei, Malaysia, Argentinien.

    In Lille (Frankreich) hat sie mit dem bekannten Pianisten Prof. Igor Tchetuev am Internationalen Klavierfestival teilgenommen (für zwei Klaviere).

Inzwischen hat sich Elena besonders der Kammermusik zugewendet.Zusammen mit der französischen Pianistin Valentine Buttard hat sie in Hannover im Jahr 2010 ein Klavier-Duo Barcarolle gegründet. Regelmäßige Auftritte in Deutschland,Frankreich und in der Schweiz folgten. Teilgenommen haben beide an dem renommierten Internationalen Besançon-Festival (Frankreich),am Hindemith-Festival in Hannover,am Lille Piano Festival.Weitere Konzerte sind fest geplant.Im Sommer 2016 wurde das Duo Barcarolle an dem bekannten Festival in St.Ursanne(Schweiz)teilgenommen.

    Seit 2016 spielt Elena Bobrovskikh auch mit der Cellistin Yingtuo Zhang.

    Elena Bobrovskikh lebt und arbeitet in Hannover.

Download
Elena Bobrovskikh - Klavier
Elena Bobrovskikh - Lebenslauf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB

Kristian Petkov - Fagott


Kristian Petkov - Fagott
Kristian Petkov - Fagott

Kristian Petkov erhielt im Alter von 12 Jahren seinen ersten Fagottunterricht bei Petar Kocev, Solofagottist des Sofia Philharmonie, Bulgarien. Während der Schulzeit an der staatlichen Musikoberschule hat Kristian Petkov bereits viele Auszeichnungen bekommen. u.a. Erster Preis beim nationalen Wettbewerb für Kammermusik (Quintett) Sofia. Erster Preis im Fach Kammermusik (Trio) beim Nationalwettbewerb 1997 für Interpretation deutscher und österreichischer Musik. Nach seinem Studium an der Musikhochschule in Sofia bei Prof. Marin Valchanov, setzt er  2002 sein Studium bei Prof. Frank Forst an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar fort. Während des Studiums erhielt er mehrmals das Stipendium der Gesellschaft der Freunde und Förderer der HfM Weimar und besuchte u.a. Meisterkurse bei Prof. Klaus Thunemann. 2006 bekam Kristian Petkov den Lehrauftrag für Fagott an der HfM Weimar und 2008 den Platz zum Studium des Konzertexamens. Kristian Petkov arbeitete u.a. mit nahmenhafte Ensembles wie Gewandhaus Orchester Leipzig, Jenaer Philharmonie, Ensemble Kontraste Nürnberg, Mitteldeutsches Kammerorchester, Meininger Hofkapelle, Camarata Salzburg und Staatskapelle Weimar zusammen. Des weiteren spielte er Konzerte mit Musikern wie Christoph Prégardien, Juan José Mosalini, Frank Strobel und Kevin John Edusei. Diese führten ihn unter anderem nach Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und Luxemburg.

Download
Kristian Petkov - Fagott
Lebenslauf Kristian Petkov.pdf
Adobe Acrobat Dokument 864.6 KB